Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Hey Blankenese, wie geht es wir?
Gemeinsam stadtteilnehmen!

Die Blankeneser Kirche am Markt öffnet Tore und Türen für ein neues Beteiligungsformat. Unsere Kirchengemeinde wird dabei zum Ort für neue Impulse und Ideen. Ein Resonanz-Raum, in dem Fragen überhaupt erst aufkommen und Wege zur Umsetzung gemeinsam entwickelt werden. Wo liegen gemeinsame Bedürfnisse und Interessen? Wie können wir Gemeinschaft in Blankenese denken und mitgestalten? Projekte können dabei soziale, ökologische, diakonische, gemeinschaftsbildende, spirituelle und religiöse Themen umfassen. Jede*r Blankeneser*in ist dazu eingeladen, sich und die eigenen Vorstellungen einzubringen.

Laden Sie sich hier unser Konzept als PDF herunter ...

 


 

Hey Blankenese, gemeinsam stadtteilnehmen ...

Das Bewerbungsfenster für dieses Beteiligungsformat ist geschlossen – die Türen und Tore bleiben geöffnet!

Wir freuen uns über die zahlreichen Rückmeldungen und ein erstes Zusammenkommen mit den Bewerber*innen „live“ im Gemeindesaal am 18. September 2021

 


 

Hey Blankenese, was bewegt Dein Herz und was wollen wir gemeinsam bewegen?

Alle Bewohner*innen des Stadtteils sind herzlich willkommen, eigene Ideen einzureichen, welche die Frage beantworten: Was bewegt Dein Herz und was wollen wir gemeinsam bewegen.

E-Mail greta.willms@blankenese.de | Betreff: beWEGt,
oder vorab ein Gespräch am Telefon 0176 53441944

Bislang gemeinsam auf den Weg gebracht:

  • professionelles Coaching als kostenloses Angebot
  • die Tauschbox – zur Förderung der Nachhaltigkeit in der Nachbarschaft
  • ...

 


 

Hintergrund: Was versteht die Kirche in Blankenese unter Beteiligung?

In Blankenese leben rund 13.000 Menschen. Wir alle haben unsere eigenen Lebenswirklichkeiten. Die Beteiligungsformate folgen der Vision eines gemeindlichen und gemeinschaftlichen Miteinanders und dem Grundverständnis, dass die Kirchengemeinde Teil der Bürgergemeinde ist. Wir verstehen Kirchengemeinde als Nachbarschaft, unabhängig davon, ob Menschen konfessionell gebunden sind oder sich weltanschaulich neutral positionieren. Das Konzept der Gemeindebeteiligung stadtteilnehmen lehnt sich an Beteiligungsformate aus der Demokratie an (z. B. Empfehlungen durch Bürgerräte an die Politik). Der Kirchengemeinderat hat das Beteiligungskonzept einstimmig beschlossen und trägt es mit. Die dabei gesetzten Impulse fließen in die Gesamtarbeit des Kirchengemeinderates ein, werden im engen Austausch mit diesem Gremium umgesetzt und der Öffentlichkeit präsentiert.

Es sind keine Ereignisse vorhanden.